Pressebericht über die Sieger des Prix Walo 2016

Prix Walo in der Sparte Solo-Musiker

"(...) Vierte im Bunde der Solisten und Solistinnen war Elea Nick (17) aus Meilen ZH. Sie hat bereits mehrere Preise gewonnen u.a. den Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb, erste Preise in Novosibirsk (Russland) und Lublin. Sie begeisterte, begleitet vom brasilianischen Jungpianisten Richard Octaviano Kosima (25). Sie brillierte mit Stücken von Tschaikowsky und vom argentinischen Komponisten Astor Piazzolla. Ihr war der Tagessieg nicht zu nehmen. Wie sie uns berichtete, hätte es zwischen ihrem Begleiter Richard «sofort musisch gefunkt», obwohl sie erst fünf  Tage zuvor erstmals zusammen gespielt hätten. So wie es aussieht, will man weiterhin zusammenarbeiten. Es mache grossen Spass, meinte die aparte Elea Nick. Sie strebt eine Solokarriere an und wird am 1. November in der Zürcher Tonhalle auftreten. Ein Wiedersehen mit ihre sowie allen Tagessiegern gibt’s am 4. Dezember beim Finale KLEINER PEIX WALO in Birr, AG. (...)"

Zurück